Spätsommertalk auf dem Marktplatz

FDP lädt zum Spätsommertalk auf den Marktplatz. Gemeinsam Haiger erleben.

Stadtentwicklung wird zum Geschmackserlebnis

Nicht nur von Stadtentwicklung reden, sondern MACHEN, dass hatte sich der FDP Stadtverband vorgenommen.

Haiger is(s)t phantastisch. Unter diesem Motto stand der Spätsommertalk mit dem Geschäftsführer des Hessischen Städte- und Gemeindebundes, Harald Semler. Vom ehemaligen Bürgermeister der Stadt Wetzlar wollte man ganz konkret wissen, welche Rezepte für eine belebende Innenstadt nötig und klug seien.

Klein- und Mittelstädte bluten immer mehr aus, Leerstand und Bewegungslosigkeit in den Kernbereichen sind oft die Folge, so der liberale Carsten Seelmeyer.

Ob dieser Tatsache war Semler von der Idee Marktplatzbelebung begeistert. Haiger kann nicht nur Musik im Sommer, Eisbahn und Winterzauber sondern sollte auch im Tagesgeschäft innovativ Stadtentwicklung betreiben. Das gab Semler auch Stadtoberhaupt Mario Schramm mit auf den Weg, welcher Herrn Semler ebenso herzlich wie freudig in der Hessentagsstadt begrüßte.

FDP Fraktionschef Seelmeyer wollte daher die ausgezeichneten Ideen der Stadtentwicklungskommission für eine Belebung des Marktplatz, auch im Alltag, schnellst möglich in die Tat umsetzen.

Seinen Plan, mit einer Auftaktaktion, einem kurzen Leuchtfeuer, Haiger is(s)t phantastisch vorzustellen, ging am vergangenen Marktdonnerstag voll und ganz auf.

Der Markttag soll für Besucher und Markthändler gleichermaßen zu einem Feiertag werden.

Der Markttag soll für Besucher und Markthändler gleichermaßen zu einem Feiertag werden, so FDP Fraktionsmitglied und Vorsitzender des Gewerbeverein, Volkmar Triesch! Dafür müssen wir den Marktplatz attraktiver gestalten. Mit Musik, mehr Dekoration, mehr Grün und besonderen Aktionen.

Haiger i(s)st phantastisch soll 4x im Jahr Haigerer Gastronomen auf den Marktplatz bringen. Diese Kochen dann mit frischen Marktprodukten und Lebensmitteln aus der Region für die Marktbesucher, so Seelmeyer. Im Sommer mediterran, im Herbst bayrisch und im Winter mit Blick auf den Advent ggf. mit weihnachtlichen Spezialitäten und Gebäck.

Show-Cooking auf dem Marktplatz, jeder darf probieren.

Alle Marktbeschicker beteiligten sich an dem Kochspektakel mit Warenspenden, welche Hotelier Hermann Reuter unter den Augen der begeisterten Marktbesucher in seinem „berühmten“ Salat verarbeitete.

Von der Olive über Parmesan, frisch gebackenes Ciabatta vom Landbäcker Hellmann bis hin zu Pute vom Geflügelhof Motzkuhn, Fleisch von der Metzger Seitz und nicht zuletzt Eier von Frischwaren Goller, wurde alles für schmackhafte Salate in verschiedenen Varianten angerichtet.

Taufrisch konnten die Lebensmittel so als Topping für einen Marktsalat der besonderen Art von den Marktbesuchern gekostet werden.

Nach dem Einkauf kostenlos probieren, das kam auch bei den Markthändlern bestens an!

Versüßt wurde der besondere Markttag von einer guten Portion Eis von Andrea Brustolon, welcher dem Markterlebnis seinen süß, fruchtigen Stempel aufdrückte.

Das ist einer von vielen möglichen Mosaiksteinen um unsere Stadt nachhaltig nach vorn und in den Fokus von Verbrauchern, Konsumenten und damit Bürgen zu bringen. Verweilen ist das Motto und dafür braucht es attraktive Angebote in allen Bereichen von Haiger bis Offdilln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.